Race-Condition beim Arduino Due

Aus dem Alltag eines Shop-Betreibers:

Der Arduino Due ist begehrt. Gestern haben zwei Kunden innerhalb von wenigen Sekunden unsere letzten vorrätigen Exemplare gekauft. (Natürlich haben wir längst nachbestellt.)

Sehr spannend. In der IT nennen wir das Race-Condition, denn beide Kunden waren zeitgleich im Shop. Beide hatten offenbar die Verfügbarkeitsprüfung schon hinter sich.

Leider nimmt der Shop in dieser Situation offenbar Bestellungen an, die über den Lagerbestand hinausgehen. Das wollten wir eigentlich vermeiden. Nun können wir dem zweiten Besteller leider nicht gleich so viele Exemplare schicken, wie er gern gehabt hätte. Das tut uns leid und wir haben ihm das natürlich längst mitgeteilt und eine Änderung der Bestellung angeboten. Alternativ schicken wir die weiteren Exemplare auf unsere Kosten hinterher, sobald wir sie haben.

Das ist unangenehm für den Kunden und für uns. Aber wir gehen offen damit um und bearbeiten die Bestellungen strickt nach Bestelleingang. Fair Play wird sich auf lange Sicht auszahlen.

Nicht zuletzt gehen wir davon aus, dass sich die Verfügbarkeit der Arduino Due stark verbessern wird. So wie es mit jedem neuen Arduino-Produkt war. Auch der Arduino Leonardo (mit Header) und das Arduino Wifi-Shield waren kurz nach Erscheinen nur schwer verfügbar. Inzwischen haben wir da einen Lagerbestand, der wohl auch über Weihnachten nicht aufgebraucht wird.

Tags: